Kalium

Warum sollten wir öfter mal gezielt Lebensmittel mit Kalium essen?

Weil Kalium ein lebenswichtiges Mengenelement im menschlichen Körper ist, das neben Natrium und Chlorid zu den wichtigsten Elektrolyten zählt. 

Kalium wird unter anderem dazu benötigt, um den Wasserhaushalt im Körper und den Blutdruck zu regulieren.

Eine wichtige Rolle spielt Kalium auch bei der Muskeltätigkeit und bei der Übertragung von Impulsen an Muskel- oder Nervenzellen und ist somit von großer Bedeutung für die Muskelkontraktion und die Herzfunktion.

Des weiteren ist Kalium als Cofaktor von Enzymen an der Bildung von Protein und Glykogen beteiligt und dadurch für das Wachstum unerlässlich.

 

Wo in unserer Nahrung versteckt sich Kalium?

Einige Gemüse- und Obstsorten sind kaliumreich: Aprikosen, Bananen, Karotten, Kohlrabi, Avocado und TOMATEN. Besonders hoch ist das Kaliumgehalt in konzentrierter Form: in Tomatenmark und Trockenobst.

Ebenso enthalten Haselnüsse, Cashewkerne, Erdnüsse und Mandeln viel Kalium. 

Auch Hülsenfrüchte, einige Vollkornmehlsorten (Dinkel, Roggen, Buchweizen) und Kartoffelprodukte, ja auch Pommes, sind reich an Kalium.

Über diese Lebensmittel kann eine ausreichende Versorgung mit Kalium hergestellt werden. Denn wie gesagt  - es lohnt sich, öfter mal Kaliumhaltiges auf den Speiseplan zu setzen - unser Körper wird es uns in vielerlei Hinsicht danken.