Magnesium

Macht Magnesium schlauer?

MAGNESIUM, unsere Nahrung fürs Gehirn !

 

Fest steht seit langem: wenn es an Magnesium mangelt, dann hat neben zahlreichen anderen Organen (Wadenkrämpfe, Lidzucken, Verspannungen, Nervosität, Kopfschmerzen, Schlafstörungen) auch das GEHIRN ein Problem.

Denn unser Gehirn ist in hohem Maße auf Magnesium angewiesen - es ist an der Energieversorgung unseres Denkorgans beteiligt. Neueste wissenschaftliche Studien legen nun nahe, dass Magnesium die Hirnfunktion nicht nur gewährleistet, sondern sogar steigert - also letztendlich schlauer macht.

Viel hilft viel?

Bei Magnesium scheint dies zu stimmen. Wissenschaftler der US-amerikanischen Universität 'M.I.T.' in Cambridge (US) bestätigten nach umfangreichen Untersuchungen, dass MAGNESIUM beeindruckende Wirkungen im Gehirn in Gang setzt.

So wird die Produktion von Botenstoffen und die Übertragung von Nervenimpulsen unterstützt.                              Die Bildung neuer Synapsen und die Zellteilung wird angeregt. Prozesse, die für einen wachen Geist wichtig sind.

Allgemein schützt Magnesium vor altersbedingten Abbauprozessen und verbessert insgesamt die Leistung unseres Gehirns. 

Wieviel Magnesium sollte man nun täglich zu sich nehmen? Mindestens 300 - 400 mg .                                   Magnesium steckt in Nüssen, Samen, Hülsenfrüchten Naturreis, Vollkornprodukten und Kakao.

 

 

Ich selbst nehme jeden Morgen eine Brausetablette 'Biolectra Mg fortissimum' im Wechsel mit 'Biolectra aktiv 300 Liquid' - denn VIEL hilft viel !!