Den Herbst genießen

Im Herbst ändern sich die klimatischen Bedingungen oft dramatisch.

Gestern war es in der Sonne noch spätsommerlich warm, heute pfeift ein rauer Nordwestwind durch unsere Lungen. Der Jahreszeitenwechsel kann für den Körper belastend sein, vor allem das Immunsystem will gestärkt werden.

Die Natur zeigt sich in ihrer vollen Farbenpracht und kündigt die schönste Jahreszeit an. Die Blätter fallen, die Säfte der Bäume und Pflanzen ziehen sich in den Boden zurück, es drängt alles nach unten. Durch die Bewegung nach innen, entsteht Schutz vor der kommenden Kälte. Alles, was wir nicht in die nächste Jahreszeit mitnehmen können, will losgelassen werden. Auch die Gedanken gehen tiefer, wir ziehen uns zurück und gewinnen neue Erkenntnis für das, was uns wichtig und wesentlich ist.

 

Aber der Herbst ist auch die Jahreszeit der Ängste und Sorgen.Vor allem, wenn wir, wie der Herbstwind, von einer Aktivität zur nächsten hetzen, werden wir leicht nervös und unruhig. HALT! Jetzt ist ein geregelter Tagesablauf mit viel Ruhe am Abend, ausreichend Schlaf und die richtige Ernährung von besonderer Bedeutung.

Wärme wird nun besonders wichtig: wohltuende Kräuterbäder(mit je 2 Teebeuteln Thymian, Fenchel und Minze), Fußbäder mit Ingwer und das Einölen der Haut mit Mandelöl wirken ausgleichend und kräftigend.

Ein langer Spaziergang in der Natur wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus und stärkt die Beziehung zu uns selbst.

 

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)sollte man nach Sonnenuntergang zu Bett gehen und in der Morgendämmerung aufstehen. Das kann, bzw. will nicht jeder,das verstehe ich sehr gut. Aber bewusst Nahrungsmittel mit nährenden und wärmenden Eigenschaften zu sich zu nehmen, halte ich für sehr wichtig.

 

Bunte Eintöpfe , Currys, Suppen und Ofengerichte sind die idealen Speisen im Herbst und tragen dazu bei, dass wir ruhiger und entspannter werden.

Zum Kochen eignet sich buntes Herbst-und Wurzelgemüse, wie Kürbis, Karotten, Süßkartoffeln, Fenchel, Sellerie, Rote Rüben, Pilze und Maiskolben. Passende Beilagen sind Polenta, Kartoffeln, Reis oder Hirse.

 

Orangefarbene Herbstfrüchte wie Kürbis, Karotten, Süßkartoffeln und Kurkuma(gelber Ingwer) enthalten viel Beta-Carotin, welches unsere Abwehr stärkt und unsere Haut strahlen lässt.

 

Herbstzeit ist Nusszeit. Nun schützt uns auch hochwertiges Fett: Pflanzenöle wie Lein, Kürbiskern,-oder Weizenkeimöl gerne vermehrt verwenden, jedoch nicht erhitzen, sondern 1 Esslöffel über die fertige Speise träufeln.

Wie gesagt, Herbstzeit ist Nusszeit. Deshalb knabbere ich auch täglich gerne eine kleine Handvoll Samen und Nüsse. Am liebsten Mandeln, Hasel-und Walnüsse, Sesam, Kürbis -und Sonnenblumenkerne.

Ganz allgemein gilt: bitte auf Qualität achten und wenn möglich frisches Obst und Gemüse aus heimischem Anbau kaufen. Denn nur wenn in unserer Nahrung noch Vitamine und Nährstoffe enthalten sind, können sie uns schützen.

 

Ich wünsche unseren Lesern ein entspanntes Herbstwochenende und wer zusätzlich etwas für seine Gesundheit tun möchte, könnte vielleicht einen Thermebesuch einplanen. Das Wetter würde sich anbieten.

Bis bald, die Petra aus der Petra Apotheke