Andere Länder, anderes Essen

Andere Länder - andere Sitten - anderes Essen.

 

Spanien, Italien und Island : die TOP 3 der gesündesten Länder im Jahr 2021. 

Dies zeigt der aktuelle 'Bloomberg Global Health Index'. Die Rangliste bewertet Faktoren wie Lebenserwartung, Todesursachen und Gesundheitsrisiken – etwa Bluthochdruck und Tabakkonsum sowie weiter bis zur Unterernährung und der Verfügbarkeit von sauberem Wasser.

 

Was zeichnet die Esskultur der 'Großen Drei' aus? Wie haben sie es auf das Siegertreppchen geschafft?

 

SPANIEN, die Nummer 1 : Natürlich die Zutaten der mediterranen Küche - viel Gemüse, gesunde Öle, frischer Fisch und Meeresfrüchte. Aber auch eine sehr gesellige, entspannte und achtsame Esskultur. Die Lebenserwartung ist mit 83,5 Jahren vergleichsweise hoch.

 

Italien, die Nummer 2 : Auch hier wandern hauptsächlich frische, regionale Zutaten in den Kochtopf und hochwertiges Fleisch auf den Grill. Außerdem verstehen es die Italiener wie kein anderes Volk, die Vielfalt der Kräuter - allen voran ROSMARIN, für ihre Speisen zu nützen.

 

Island, die Nummer 3 : Omega 3-reicher Fisch, komplexe Kohlenhydrate in Form von Roggen und das Fleisch der wild weidenden Schafen Islands sind wichtige Bestandteile der isländischen Küche. Ebenso wie SKYR, der heutzutage auch bei uns immer beliebter wird.

 

 Deutschland landet übrigens - hinter Portugal - auf Platz 23.