Gedanken zum 3. Oktober

die Petra Apotheke macht sich Gedanken zum Tag der Deutschen Einheit... Aktuell bleiben mit der Petra Apotheke - Apotheke Kaiserslautern -

03. Oktober 2020.

 

Deutscher National Feiertag.

 

Was feiern wir?

 

Friedliche Revolution und Deutsche Einheit jähren sich 2019 und 2020 zum dreißigsten Mal. An diesem Datum wird seit 30 Jahren die Deutsche Einheit - der Zusammenschluss von West- und Ostdeutschland - gefeiert. 

1990 wurde die DDR formal als Staat aufgelöst und der Bundesrepublik angegliedert. Damit war nach 45 Jahren der Trennung die staatliche Einheit Deutschlands wiederhergestellt.

 

Die staatliche Einheit … das klingt gut.

Allerdings scheint es auch nach 30 Jahren Unterschiede in der Gleichstellung zwischen Ost und West zu geben.

„Ossis“ fühlen sich teilwiese benachteiligt, „Wessis“ ausgenutzt - in welcher Form auch immer.

„Unterschiede“ innerhalb eines Volkes ist aber offensichtlich kein Alleinstellungsmerkmal Deutschlands.

 

Auch in anderen Nationen kriselt es.

Die europäische Identitätsfindung ist gefährdet.

Auf globaler Ebene rückt die Bildung einer  zivilisierten Weltgesellschaft in weite Ferne.

Traditionelle Arbeiter- und klassische Volksparteien sind in sich uneinig, stark in der Defensive oder gar im Sinkflug begriffen. Dagegen sind Ein-Mann-, Mobilisierungs- und Protestbewegungsparteien im Anwachsen, die vor allem im Bereich der Nichtwähler zu punkten verstehen. Klare absolute Mehrheiten sind rar geworden und eine polarisierte Wählerschaft mehr und mehr ein politischer Trend.

In Europa gibt es alte und neue Problemfälle von Nationalstaaten, die inzwischen gewahr wurden, nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein: Italien ist traditionell ökonomisch in den reichen Norden und den längst abgehängten armen Süden geteilt. Es ist bereits drastisch vom „italienischen Desaster“ die Rede.                  

Spanien ist traditionell gespalten- und zwar ethnisch und sprachlich mit Basken und Katalanen an den Rändern seines Territoriums, Belgien zwischen Flamen und Wallonen. Dort behauptete man früher, es gebe drei Dinge, die den Staat zusammenhielten: das Königshaus, das Pensionssystem und Europas Hauptstadt Brüssel.                               

Gebeutelt von einer Politik der „Rettungspakete“ ist die griechische Öffentlichkeit, seit 2010 zerrissen zwischen Reformnotwendigkeit, Sparmaßnahmen und dem sozialen Absturz weiter Teile der Bevölkerung in die Bodenlosigkeit.                                           

Wie zerrissen die Türkei ist, zeigen Hintergründe und Folgen eines Militärputschs, der in einen kalten Staatsstreich gemündet ist.                      

Frankreichs Politik ist durch Reformstau und Streiks gelähmt, Deutschland steht vor dem Ende der „Willkommenskultur“.                                   

Die Reihe ließe sich sicherlich beliebig fortsetzen ... 

 

Und was soll ich nun sagen? Die zersplitterte Welt spiegelt sich in zerrissenen Nationen wieder. Das scheint kein rein deutsches Problem zu sein.

                    

Damit wünsche ich allen einen schönen Feiertag.

Die Petra aus der Petra Apotheke.