Persönlichkeit2

Temperament, Persönlichkeit, Charakter ||2|| Was ist was? Und wie können wir es, wenn überhaupt, beeinflussen?...

 

Das Temperament, unsere Wesensart, ist uns in die Wiege gelegt und lässt sich wenig manipulieren. Wir sind laut oder leise, fröhlich oder ernst, offen oder verschlossen, übermütig oder bedacht, ehrgeizig oder eben nicht. Basta!

• Anders sieht es mit dem Charakter aus. Unser Charakter ist ein Persönlichkeitsmerkmal, welches 1. unser Temperament und 2. die Gesamtheit all unserer Gewohnheiten beinhaltet, die uns anerzogen wurden und die wir durch Beziehungen und Kontakte gelernt haben.

• Das heißt, der Charakter ist ein teilweise angeborener und teilweise angeeigneter Aspekt. Darüber hinaus ist er das Ergebnis der Erfahrungen, die wir in unserem Leben machen und aus denen wir bestimmtes lernen (hoffentlich)

• All diese vielen Erfahrungen und Gewohnheiten beeinflussen die Ausprägung unseres Temperaments und unserer biologischen Veranlagungen. Sie modellieren, verändern, verfeinern, formen. Somit ist das Entstehen des Charakters nicht erblich, sondern kulturell bedingt.

• Denn der Charakter ist nicht so stabil wie das Temperament. Das Temperament ist wie es ist. Punkt. Da der Charakter aber nicht geerbt wird, zeigt er sich nicht gleich zu Beginn unseres Lebens, sondern durchläuft viele Entwicklungsprozesse und Phasen, bis er in der späten Jugend vollkommen ausgereift ist. Er ist beeinflussbar und kann verändert werden, wie zum Beispiel durch soziale Bildung.

• Und diese beiden Faktoren: das angeborene Temperament und der erworbene Charakter bilden unsere Persönlichkeit. Und nun liegt es an uns, aus dem, was sie aus uns gemacht haben, das beste zu machen ... lasst es euch gut gehen, eure Petra.