Balance statt Burnout

Möglichst viel in möglichst kurzer Zeit am besten gleichzeitig erledigen.

Wie können wir der stetig wachsenden Beschleunigung im Alltag entgegenwirken und etwas mehr Ruhe in unser Leben zurückbringen?

 

1. NEIN SAGEN. Wenn uns etwas nicht passt oder es sehr anstrengend ist einen Termin oder eine Verabredung einzuhalten, ruhig mal freundlich 'nein' sagen.

 

2. WARTEZEITEN NUTZEN. Egal ob an der Supermarktkasse, im Stau auf dem Weg nach Hause, am Bahnhof, wenn der Zug Verspätung hat ... Wartezeiten stressen uns enorm. Jetzt nicht ärgern, denn das macht alles nur schlimmer. Besser die Wartezeit zum Durchatmen nützen. Konzentriere dich ganz auf dich selbst und atme ruhig und bewusst tief ein und aus, ein und aus ...

 

3. DIGITALE PAUSE. Durch digitale Medien sind wir einer ständigen Informationsflut ausgesetzt. Wir sind ständig erreichbar und haben Angst etwas zu verpassen. Das setzt uns enorm unter Druck. Versuchen hin und wieder ganz bewusst das Smartphone, Tablet, Notebook auszuschalten... wirkt Wunder (kann ich nur bestätigen).

 

4. IM MOMENT LEBEN. Wir sind bei der Arbeit, oder beim Einkaufen oder stehen mal wieder wartend vor irgendeiner Schule ... und in Gedanken sind wir gaaanz woanders. Auf einer Kreuzfahrt, bei den Schwiegereltern, auf Facebook oder IG ... Schluss damit! Versuche dich auf die Gegenwart zu konzentrieren, wo bist du gerade, was machst du gerade, wie fühlst du dich? So kannst du deinen Alltag entschleunigen, indem du im Kopf da bleibst, wo dein Körper ist.

 

5. AUSZEIT NEHMEN. Dazu musst du nicht ans andere Ende der Welt reisen, oft reicht schon eine Stunde täglich, um zur Ruhe zu kommen. Geh an die frische Luft, fahre eine Runde mit dem Rad, joggen oder walken entstressen sehr, lies ein inspirierendes Buch, leg dich in die Badewanne ... oder tu einfach mal NICHTS.