Aufhören, wenn es genug ist

 

Wenn wir beim Essen und Trinken mehr Kalorien zu uns nehmen, als wir verbrauchen, wird der Überschuss als Fett gespeichert und wir nehmen zu. Mehr Bewegung hilft zwar, mehr Kalorien zu verbrennen, aber der entscheidende Punkt ist, weniger zu essen.

 

Wie gelingt uns das?

 

- Kleinere Teller

Ein durchschnittlicher Teller ist heute um 20% größer als 1960. Entsprechend größer sind die Portionen. Wir können uns die 'optische Illusion' zunutze machen und zukünftig von einem kleineren Teller essen - schon erscheint uns die Portion größer.

 

- Langsamer essen

Erst 15-20 Minuten nach Beginn des Essens hat unser Gehirn alle Signale verarbeitet und kann registrieren, dass wir satt sind. Wenn wir uns also beim Essen mehr Zeit lassen, können wir besser beurteilen, wann wir genug gegessen haben.

 

- Achtsam essen

Wir sollten jedem Bissen unsere ganze Aufmerksamkeit schenken und Ablenkung durch TV, Laptop, Handy oder Zeitschriften vermeiden. Wenn wir uns ganz dem Essen widmen, spüren wir besser, wann wir gesättigt sind.

 

Es lohnt sich mit den üblichen Essgewohnheiten zu brechen und sich umzustellen - denn die beste Formel für ein langes Leben ist ein gesundes Gewicht.